Boxhandschuhe vs. Muay Thai Handschuhe – Welche sind besser?


Boxhandschuhe vs. Muay Thai Handschuhe

Boxen, Kickboxen und Muay Thai, wie das Thaiboxen auch genannt wird, sind Vollkontaktsportkampfsportarten, die ähnliche Handtechniken nutzen. Es gibt aber einige gravierende Unterschiede, zwischen den Sportarten, die sich auch in der Art, bzw. Verarbeitung der verwendeten Handschuhe niederschlägt.

Box- und Thaiboxhandschuhe unterscheiden sich in der Verteilung der Polsterung und der Beweglichkeit, die sie dem Träger bieten. Die Polsterung an den Boxhandschuhen konzentriert sich um die Trefferfläche, während sie bei Kickboxhandschuhen weiter verteilt ist, da Tritte und Clinch verwendet werden.

Welcher Handschuhtyp, für den jeweiligen Sportler besser geeignet ist, hängt in erster Linie von der Verwendung ab. Jeder Handschuh, hat seine Stärken und Schwächen. Nichtsdestotrotz, werden von vielen Kämpfern Boxhandschuhe im Muay Thai verwendet und Thaiboxhandschuhe im Boxsport.

Der im Muay Thai praktizierte Clinch, die Kämpfer umfassen einander am Nacken und versuchen mit Knietechniken, Tritten und Würfen zu punkten, erfordert Handschuhe, die das Umfassen des Gegners erleichtern.

Boxhandschuhe hingegen sind darauf ausgelegt, die Hände bestmöglich zu schützen und zu stabilisieren. Optimale Polsterung um die Faustknöchel, die ja nach dem Regelwerk, die einzige erlaubte Trefferfläche darstellt und eine möglichst hohe Stabilisierung des Handgelenks, sind hier vorrangig.

Kenngrößen und Gemeinsamkeiten von Box- und Thaiboxhandschuhen

Bevor wir uns die Unterschiede zwischen den verschiedenen Handschuhtypen ansehen, betrachten wird die Gemeinsamkeiten von Box-, Thaibox-, bzw. Kickboxhandschuhen.

Alle drei Handschuhtypen werden, das ist internationaler Standard, in Unzen gemessen. Unzen sind eine Einheit, für das Gewicht der Handschuhe (Eine Unze = 28,3495 g) und damit ein indirektes Maß für die Größe und Polsterung der jeweiligen Handschuhe.

Schwerere Handschuhe bieten in der Regel eine bessere Polsterung und mehr Schutz für die Hände, wie auch den Gegner. Deshalb werden im Training und vor allem im Sparring, in allen genannten Kampfsportarten größere Handschuhe getragen, als in Wettkämpfen.

Für das Sparring, werden üblicherweise, Handschuhe von mindestens 12 Unzen, öfter noch 14, 16 oder gar 18 Unzen, schwere Handschuhe verwendet. Schwerere Athleten, nutzen dabei in der Regel auch größere Handschuhe.

Die Größe der Innenhandschuhe ist unabhängig von der Unzenangabe! Das ist wesentlich zu verstehen. Die Handschuhgröße in Unzen bezieht sich ausschließlich auf das Gewicht und damit die Größe und Stärke der Polsterung.

Der Innenraum, der Box-, Thaibox- oder Kickboxhandschuhe ist bei allen Herstellern ähnlich groß, auch wenn es geringfügige Unterschiede geben mag. Handbandagen sorgen dann für den nötigen Ausgleich, um der Hand bestmöglichen sitz im Handschuh zu bieten.

Unterschiede in der Handschuhpolsterung

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Boxhandschuhen und Thaiboxhandschuhen ist die Art und Verteilung der Polsterung, am Handschuh.

Boxhandschuhe sind am stärksten im Bereich der Faustknöchel gepolstert. Das schützt die Hand vor Verletzungen beim Schlagen. Die Handflächen bzw. Außenkanten werden im Boxen zum Parieren verwendet und benötigen keine besondere Polsterung. Sie sind an den genannten Stellen dementsprechend dünn.

Bei Thaiboxhandschuhen ist die Polsterung gleichmäßiger am Handschuh verteilt. Da im Muay Thai, Tritte, Knie- und im traditionellen Thaiboxen auch Ellbogenschläge, zusätzlich zu den Boxtechniken erlaubt sind, benötigen die Hände einen besonderen Schutz, beim Blocken und Parieren dieser Techniken.

Vergleicht man zwei gleich „große“, eigentlich schwere, es wird ja in Unzen gemessen, Box- und Thaiboxhandschuhe, so sind die Thaiboxhandschuhe an den Knöcheln vergleichsweise, weniger gepolstert. Da die Polsterung auf mehr Flächen verteilt ist, als bei reinen Boxhandschuhen.

Die Handfläche bei Box- und Thaiboxhandschuhen

Der Clinch im Boxsport und Thaiboxen unterscheidet sich gewaltig. Während das Clinchen im Thaiboxen aktiv, mit dem Ziel, Knie, Tritte und Würfe anzubringen, betrieben wird, ist der Clinch im Boxen eher passiv und wird nicht gern gesehen, bzw. lange geduldet.

Da der Clinch im Muay Thai von wesentlicher kampfgestaltender Bedeutung ist, sind die Handschuhe so beschaffen, dass sie ein Greifen und Umfassen des Gegners erleichtern. So bieten sie mehr Flexibilität und Grip, im Nahkampf.

Die Thaiboxhandschuhe sind in ihrer Beschaffenheit etwas offener, das bedeutet, es benötigt etwas mehr Kraft, um sie zur Faust zu schließen, erlaubt dafür aber leichter zu greifen und die Hand vollständig zu öffnen.

Unterschiede in der Stabilität und Flexibilität der Handschuhe

Ein wichtiges Unterscheidungskriterium zwischen Box- und Thaiboxhandschuhen ist der Halt, den die Handschuhe am Handgelenk bieten. Boxhandschuhe verfügen über eine breitere Handgelenkmanschette, erlauben weniger Flexibilität und bieten gleichzeitig eine größere Stabilität im Handgelenk.

Was reine Boxtechniken betrifft, ist der Sicherheitsfaktor beim Schlagen, was Hand- und Handgelenksverletzungen anbelangt, etwas höher. Anfänger sollten besonders auf einen, auch ohne Bandagen, eng zu verschließenden Klettverschluss am Handgelenk achten.

Die Art und Stärke der verwendeten Materialien spiegelt sich in diesen Eigenschaften wider.

Der Schutz und Spielraum des Daumens

Boxhandschuhe sind kompakter, so geschnitten, dass die Faust beim Tragen der Handschuhe geschlossener ist als bei Thaiboxhandschuhen. Der größere Spielraum, den Thaiboxhandschuhe erlauben, wird oft mit einer etwas geringeren Polsterung um Bereich der Daumen erkauft.

Bei beiden Handschuhtypen, Thai- und Boxhandschuhen ist der Daumen angenäht. Die Thaiboxhandschuhe geben ihm aber mehr Spiel, um das Greifen, Abfangen von Tritten und Clinchen zu erleichtern.

Besonders Anfänger sollten darauf achten, dass der Daumen, eng anliegt und durch die Form des Handschuhes, mit geringer Wahrscheinlichkeit, beim Schlagen hängen bleiben kann. So werden die Wahrscheinlichkeiten von Daumenverletzungen deutlich reduziert.

Welche Boxhandschuhe sind die richtigen für dich?

Es gibt heutzutage eine Menge an Auswahl wirklich guter Boxhandschuhe, die sich sowohl fürs Kickboxen, Thaiboxen, als auch fürs westliche Boxen eignen. Nicht wenige Sportler verwenden Thaiboxhandschuhe im Boxtraining und sind sehr zufrieden mit der Qualität.

Wer nicht unbedingt an Wettkämpfen teilnimmt, kommt durchaus gut mit Box- und Thaiboxhandschuhen in beiden Sportarten klar. Natürlich ist es auch immer eine Sache der persönlichen Vorlieben. Wer die Wahl hat und gerade dabei ist sich neue Handschuhe zu kaufen, sollte sich aber für das auf seine Sportart ausgelegte Modell entscheiden.

Anfänger sollten besonders auf dicke Polsterung an den Knöcheln, bzw. der Schlagfläche achten. Das reduziert anfängliche Schmerzen an den Händen deutlich. Ein enger und möglichst breiter Klettverschluss, für gute Stabilität an den Handgelenken, ist ebenfalls zu empfehlen. (Nutze auch Handbandagen!)

Wettkämpfer sind am besten mit für ihre Sportart ausgelegten Handschuhe beraten. Ganz besonders, weil viele Veranstalter, spezielle Handschuhe und teilweise sogar Marken vorschreiben. Die Marke Top Ten, ist bei der WAKO, einem großen Kickboxverband meiner Information nach im Wettkampf, sogar Pflicht.

Ich persönliche und die meisten Leute in der Escrima Training Federation (ETF) verwenden, seit vielen Jahren Handschuhe der thailändischen Marke Twins, für das Pinoy Boxen und den Stockkampf. Es sind nicht die günstigsten Handschuhe, dafür halten sie bei entsprechender Pflege viele Jahre.

Fazit – Boxhandschuhe vs. Muay Thai Handschuhe

Die speziell für das westliche Boxen, Kickboxen und Thaiboxen designeten Handschuhe, unterscheiden sich deutlich voneinander, was die Art und Verteilung der Polsterung, die Flexibilität und Stabilität der Handschuhe, die Positionierung und Beweglichkeit des Daumens, betrifft.

Die bei den Handschuhen verwendeten Materialien und die Qualität der Produkte variieren naturgemäß von Hersteller und einzelnen Produkten. Hochwertigere Handschuhe sind aus Echtleder gefertigt, verfügen über stabile Nähte und eine aufwändigere Verarbeitung.

Sie sind entsprechend haltbarer und haben eine längere Lebensdauer.

Sehr hochwertige Produkte gibt es für jede der genannten Kampfsportarten. Ich persönlich kann die thailändische Marke Twins empfehlen. Die Handschuhe sind speziell fürs Muay Thai entworfen, für Boxer aber durchaus auch gut geeignet.

Im Zweifelsfall, erkundige dich bei Trainer oder Veranstaltern von Wettkämpfen an denen du teilzunehmen gedenkst, welchen Handschuhtypus, sie dir empfehlen.

Viel Spaß beim Training!

Letzte Beiträge